Über uns

Durch die Entwicklung des Raupen-Amarok ist das Team der Garage Caflisch AG in den Off-Road-Bereich hineingewachsen und spielt in diesem mittlerweile eine wichtige Rolle – nicht nur in der Surselva, sondern schweizweit. Dass es überhaupt dazu gekommen ist, ist unter anderem darauf zurückzuführen, dass andere Anbieter sich in der Schweiz mit dem VW Amarok nicht wirklich auskennen. Deshalb entschieden sich die Verantwortlichen der Garage Caflisch AG , das Projekt Raupen-Amarok selbst in die Hand zu nehmen. Dies war 2010.

Inzwischen hat das Caflisch-Team beim Umbau des Raupen-Amarok sowie im Umgang mit diesem geländegängigsten Pick-Up in der Schweizer Strassenverkehrsgeschichte viel gelernt. Die Firma Seikel hat die Bündner dabei stets tatkräftig unterstützt, so dass das Caflisch-Team nicht nur das Fahrzeug sondern auch seine Arbeitsweise stetig optimieren und sein Wissen über Raupenfahrzeuge vertiefen konnte.

Mit dem Vordringen in den Off-Road-Bereich und der Entwicklung des Raupen-Amarok war es für die Garage Caflisch AG Zeit, sich Gedanken über die Vermarktung dieser neuen Dienstleistungen und Fahrzeuge zu machen. Ein neues Kundensegment mit speziellen Bedürfnissen und Wünschen soll auch von Spezialisten bedient werden. Als Tochterfirma der Garage Caflisch AG wurde die Firma Capricorn Trucks gegründet, auf deren Website Sie sich aktuell befinden. Capricorn Trucks deckt den gesamten Off-Road-Bereich ab und ist spezialisiert auf den Umbau des VW Amarok. Capricorn Trucks hat neben dem Amarok auch einen Wrangler Jeep umgebaut, der bei Off-Road-Kursen zum Einsatz gelangt.

Der Raupen-Amarok wurde in zweijähriger Zusammenarbeit der Garage Caflisch AG mit der Firma Seikel und dem Volkswagen-Werk in Wolfsburg entwickelt. Dieser Amarok ist das einzige Serien-Strassenauto, das mit Raupen für den Einsatz im verschneiten Gelände eingesetzt werden kann, gleichzeitig in der Schweiz aber eine offizielle Strassenzulassung hat. Konkret heisst dies, dass der Raupen-Amarok auf offiziellen Strassen gefahren werden darf –  mit einer Geschwindigkeitsbeschränkung auf 30 km/h. Dieses Tempo ist im Schnee und im Gelände absolut ausreichend.